Zilgrei


Zilgrei

Durch eine Kombination von Haltungs- und Atemtherapie werden Verkrampfungen gelöst
und Haltungsfehler korrigiert. Schmerzzustände werden verringert oder beseitigt. Die Zilgrei-Methode wurde 1978 von der Yoga-Lehrerin Adriana Zillo und dem Chiropraktiker Hans Greissing in Italien entwickelt. Die Atemübungen haben ihren Ursprung im Yoga und die Bewegungsübungen stammen aus der Chiropraktik. Die einfachen und doch wirkungsvollen Übungen lassen sich leicht erlernen und können Zuhause selbst durchgeführt werden. Diese sanften Übungen zur Selbstbehandlung können Sie entweder in der Praxis oder in einem Kurs erlernen

Die Zilgreiübungen sind vielfältig anwendbar. Z.B.:

  • Rücken-, Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden: Erkrankungen und Einschränkungen des Bewegungsapparates
    (z.B. Arthrose, Arthritis, rheumatischer Formenkreis)
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Asthma, Atembeschwerden
  • Stressschäden, Nervosität, Schlaflosigkeit
  • Hüft- und Kieferproblemen
  • Verspannungen
  • Durchblutungsbeschwerden
  • Verdauungsproblemen (Verstopfung)
  • Zilgrei hat sich auch in der Rehabilitation nach Unfällen bewährt

Gemäß HWG (Heilmittelwerbegesetz) mache ich darauf aufmerksam, dass die Wirksamkeit von Zilgrei nicht wissenschaftlich
belegt ist und auf naturheilkundlichen Erfahrungen und Beobachtungen basiert.